Vitalhotel Heilbrunn Startseite
 
 
Margareta Raffl, Direktorin

Margareta Raffl, Direktorin "Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen."

Header Bild
    • Unverbindliche Anfrage




    • Newsletter

      Geben Sie hier Ihre E-mailadresse ein um unseren Newsletter mit aktuellen Angeboten zu erhalten.


    • -4°C
      Bad Mitterndorf
      25.10.2014 - 23:08

Vitalhotel Heilbrunn - Moor-Wasser-Heilklima

font size
 


Besonderheiten des Hauses


Moor

Westlich von Bad Mitterndorf, das auf eine lange Geschichte zurückblicken kann, in der Ortschaft Rödschitz, erstreckt sich fast über das ganze Tal ein breiter Hochmoorstreifen. Das Moor wurde gemäß den Bestimmungen des Steiermärkischen Heilvorkommen- und Kurortegesetzes als Heilmoor (Heilpeloid) anerkannt.

Die Wirkstoffe, der über Jahrtausende abgesunkenen Kräuter und Heilpflanzen im Torf, gelangen während der Therapie entweder als Schwebstoffbad oder als Moorpackung mit der Haut in Kontakt und von dort in den Organismus. Dies regt den Stoffwechsel und die Tätigkeit der Hormondrüsen an.

Wasser

Aus der Therme sprudeln rund 5 Lt. Wasser/Sek. mit einer Temperatur von 26,4 °C. Die Analyse des Thermalwassers durch das Institut für Pharmazeutische Chemie, Karl-Franzens-Universität Graz, Dr. Heribert Huber, aus dem Jahre 1994 ergab folgende Werte:

  • Minerale:In einem Liter Thermalwasser sind folgende Hauptbestandteile: Calcium (CA) 141,4 mg, Magnesium (MG) 48,3 mg, Sulfat (SO4) 433,8 mg, Hydrogencarbonat (HCO3) 158,1 mg, Natrium (Na) 19,8 mg, Nitrat 1,4 mg, Chlorid (CL) 7,7 mg, Kieselsäure H2SiO3) 10,1 mg.
  • Quellgase: Laut einer Vollanalyse vom 20.04.1989 setzen sich die frei aufsteigenden Quellgase aus 90 Vol. % Stickstoff (N) und Edelgasen zusammen; Kohlendioxyd (CO2), Schwefelwasserstoff (H2S) und Methan (CH4) sind spurenförmig nachweisbar.
  • Trinkwasserqualität: Das Thermalwasser ist keimfrei. Die mikrobiologische Untersuchung ergab einen einwandfreien Befund. Das Thermalwasser findet Anwendung im Wohlfühlbereich, sowie bei den Wannenbädern und der Unterwasserdruckstrahlmassage.

Heilklima

Bad Mitterndorf ist ein anerkannter heilklimatischer Kurort mit einer Kombination aus Schonfaktoren, wie relative Stabilität der Witterung, geringe Staubbeimengung und allergenarme Luft und Reizfaktoren wie einer Höhenlage mit vermindertem Luftdruck, reichlicher Besonnung und intensiver Sonneneinstrahlung (insbesondere ultraviolett), kräftiger Luftbewegung.

Diese Kombination von Reiz- und Schonfaktoren schaffen das besondere Heilklima rund um das Vitalhotel Heilbrunn: eine seltene Nebelbildung, geringe Abkühlungsgrößen sowie eine Verteilung der Niederschläge, die einen hinreichenden Aufenthalt im Freien gestatten. Im engeren Kurgebiet gibt es keine Belästigung durch Abgase von Kraftfahrzeugen und vor allem durch Rauch von Industrieanlagen.

 
 
5 Fakten ansehen

Tips aus der Umgebung

Stift Admont Künstlerbücher

1. Mai bis 2. November 2014


weiter